Donnerstag, 7. Januar 2016

Ich zieh mir das Fell...

..über die Schultern!


Aber nicht mein eigenes ;)

Ich kleine Frostbeule helfe mir da mit "fremden Federn" - also Fell aus Polytierchen. Die Polytierchen haben nicht so hohen Anspruch bezüglich artgerechter Haltung und der Tierschutz nimmt es auch nicht so genau....


Ich habe mir für kuschelige Tage eine ärmellose Weste genäht. Bei der Recherche nach dem passenden Schnittmuster bin ich über ein kostenloses gestolpert. Sicherlich ist es kein besonders ausgefeilter Schnitt, bei dem jede Falte gut überlegt ist, aber für mein Kunstfell war es ideal - da fallen kleine Ungenauigkeiten auch kaum auf.


Die Weste ist vorne locker und offen, hinten endet sie knapp über dem Po - Vola-Hiku sozusagen.

Ich trage die Weste heute über einem Kleid nach dem Schnitt Shirt No 1 von Leni Pepunkt. Die Shirt-Schnitte von Yvonne aka Leni Pepunkt sitzen bei mir immer wie angegossen. Bei Röcken, Hosen, Kleidern weiß ich es nicht - da habe ich noch keinen probiert.


Wie man sieht, ist es mir beim Fotografieren dann doch ein wenig kalt geworden - ich husch zurück ins Warme und schau beim ersten RUMS 2016 vorbei!


Ihr fragt euch, warum ich die Weste immer markiert habe? Ganz klar, weil ich bei einer kreativen DIY Sammlung mitmache! Und zwar bei 12 Letters of Handmade Fashion! Hier erfährt ihr mehr über diese kanalübergreifende Aktion findiger (Hobby)Schneiderlein. In diesem Monat hat Selim von Tweed&Greet das W gezogen. Deshalb also meine Weste :)


Alles Liebe,
Tanja






Schnitte: Weste: Free, Kleid: Shirt No.1 von Leni Pepunkt
Stoffe: Kunstfell von MyTex, schwarzer Baumwolljersey von stoffparties.at
zu sehen bei: CiA, RUMS

Kommentare:

  1. das sieht fein aus... wenn auch etwas frisch... brrrr... :-)
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das sieht sehr kuschelig aus!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Steht dir soo toll! Und das ganze sieht in echt und live noch viel besser aus! Liebe Grüße und noch einen schönen Wochenendausklang!!! Theresia

    AntwortenLöschen